Projektbeschreibung

Das Neugestalten der Preisanpassungskampagne brachte dem Kunden signifikant weniger Kündiger und ermöglichte sogar Upsellings in höherwertige Produkte.

Das Projektziel

  • Senken der Kündigerzahlen bei Preisanpassungen.
  • Ausschöpfen von Margenpotenzialen.
  • Etablieren eines Preisanpassungsprozesses.
  • Befähigen der Mitarbeiter zu strukturierten und margenorientierten Preisanpassungskampagnen.

 Die Herausforderung

  • Bisherige Preisanpassungen fanden eher spontan, durch Einstandspreise getrieben statt.
  • Dadurch wurden die Kampagnen regelmäßig unter hohem Zeitdruck durchgeführt.
  • Die Kunden erhielten lediglich ein Informationsschreiben.
  • Als Reaktion haben relative viele Kunden gekündigt und Margenpotenziale wurden verschenkt.

Der Kunde

  • Kommunales Stadtwerk
  • 50 – 100 Tausend Kunden
  • Privat- und Gewerbekundensegment

Das Projektergebnis

  • 40% weniger Kündigungen als erwartet.
  • Ein Großteil der Kunden konnte in ein margen-stärkeres Produkt überführt werden.
  • Neue Form der Kampagnenplanung wurde vollständig vom Kunden-Team akzeptiert.
  • Durch Checklisten und Fahrplänen konnte das Methodenwissen vollständig auf das Kunden-Team transferiert werden.

Die Vorgehensweise

  • Analysieren des Produktportfolios auf ein konsistentes und für die Kunden nachvollziehbares Preis-/ Leistungsgefüge.
  • Entwickeln von Preisszenarien und Simulieren der Margeneffekte in den jeweiligen Szenarien.
  • Aufbauen eines zum bestehenden Produktportfolio konsistenten Ausweichproduktes, um den Fokus von der Preisanpassung zu nehmen.
  • Konzipieren, Planen und Begleiten der operativen Durchführung der Preisanpassungskampagne.